FAQ

NETWAYS Web Services

Fragen zu den NETWAYS Web Services

Die NETWAYS Web Services bieten Zugang zu unserer NETWAYS Cloud und vielen Open Source Apps. Der Zugang erfolgt ganz einfach durch Anmeldung in unserer Webapp und der Rest läuft dann im Backend der NETWAYS Web Services.

Managed Kubernetes

Fragen zu Kubernetes

Das NETWAYS Kubernetes garantiert eine zuverlässige Standardschnittstelle zu Ihrer Container-Infrastruktur. Wir bei NETWAYS arbeiten hart daran, Ihnen die bestmögliche Erfahrung mit unserem Service zu ermöglichen. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie uns brauchen.

NETWAYS Cloud

Fragen zu unserer Cloud

Die NETWAYS Cloud basiert auf OpenStack und garantiert eine zuverlässige Standardschnittstelle zu Ihrer Cloud-Infrastruktur. Bei NETWAYS arbeiten wir hart daran, Dir das bestmögliche Erlebnis mit unserem Service zu bieten. Kontaktiere uns, wenn Du uns brauchst.

Managed Open Source Apps

Fragen über unsere Apps

Hier findest Du eine Liste der am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Open Source Apps. Nimm gerne Kontakt mit uns auf, wenn Du das Gesuchte nicht finden kannst. Bitte habe Verständnis dafür, dass wir hier keine Kopie der Projektdokumentation aufbewahren. Stattdessen findest Du einen Link im entsprechenden FAQ-Bereich.

Mit Liebe in Deutschland gemacht

Das Beste nutzen – keine Kompromisse

Nach höchsten Industriestandards gebaute Infrastruktur. Jede verfügbare Zone wird in einem unabhängigen und ISO-27001-zertifizierten Rechenzentrum in Nürnberg/Deutschland betrieben. Wir garantieren höchste Verfügbarkeit, auch im Katastrophenfall.

Zertifizierungen der jeweiligen Standortbetreiber. Weitere Details zu Stromversorgung, Klimatisierung und Zugangsschutz teilen wir Ihnen gerne mit.

FAQ – NETWAYS Web Services

NETWAYS Web Services

Invisible

Anmelden

Einfach hier klicken und dann unter „Neues Konto erstellen“ einen Benutzernamen und ein Passwort vergeben. Dann auf „Registrieren“ klicken und der Account ist angelegt. zur Bestätigung bekommst du dann eine E-Mail, die du bitte mit dem dort aufgeführten Link bestätigen musst. Jetzt kannst du dich mit den vorher ausgewählten Zugangsdaten anmelden. Die Anmeldung ist völlig kostenfrei.

Wie starte ich eine App?

Nach der Anmeldung mit einem Klick auf „Start your first app now“. Jetzt die passende App und das gewünschte Modell auswählen, dann startet die App umgehend. WICHTIGER HINWEIS: Alle Apps können 30 Tage kostenfrei getestet werden.

Wer kann eine App starten?

Alle Apps der NETWAYS Web Services stehen jedermann zur Verfügung (B2B und B2C).

Was passiert nach Ablauf des 30 Tage Testzeitraums und ich die App weiter nutzen will?

Wenn der Testzeitraum abgelaufen ist, beginnt die Berechnung der App, wenn eine valide Zahlungsmethode hinterlegt wurde. WICHTIGER HINWEIS: Bitte sorge dafür, dass deine persönlichen Daten aktuell sind und deine hinterlegte Zahlungsmethode funktioniert.

Was passiert nach Ablauf des 30 Tage Testzeitraums und ich die App nicht weiter nutzen will?

Wenn du keine Zahlungsmethode hinterlegt hast, werden wir dich vor Ablauf der 30 Tage per E-Mail nochmals informieren. Wenn du darauf nicht reagierst, werden wir die App und alle Daten löschen. Natürlich kannst du jederzeit selbst die App nach Anmeldung rechts oben unter „Ihre Apps“ löschen.

Wie starte ich die NETWAYS Cloud?

Nach der Anmeldung mit einem Klick auf „Start your first app now“ und dann unter „Cloud“ auf „OpenStack“. Jetzt kannst du einen Zugang zu unserer NETWAYS Cloud beantragen. WICHTIGER HINWEIS: Die NETWAYS Cloud steht ausschließlich Firmen sowie vergleichbare Institutionen und Behörden (B2B) zur Verfügung (Kein Verkauf an Privatkunden (B2C)).

Wie lange dauert die Bearbeitung des Zugangsantrags für die NETWAYS Cloud?

Wir können werktags von 9:30h bis 17:30h (außer bayern- und bundesweite Feiertage) eure Anträge sehr schnell bearbeiten. Ihr bekommt dann umgehend per E-Mail Bescheid.

Zu Ihrem Konto gelangen

Dein Konto findest du nach der Anmeldung rechts oben unter Konto. Hier kannst du deine persönlichen Daten bearbeiten, deine Zahlungsmethode ändern und deine Rechnungen herunterladen?

Wo finde ich meine Rechnungen?

Nach der Anmeldung findest du die Rechnungen rechts oben unter „Konto“ und dann „Rechnungen“.

Wie kann ich meine Zahlungsmethode ändern?

Nach der Anmeldung findest du die Zahlungsmethoden rechts oben unter „Konto“ und dann „Zahlungsmethode bearbeiten“.

Bearbeitung Ihrer persönlichen Informationen

Nach der Anmeldung findest du die persönlichen Daten rechts oben unter „Konto“ und dann „Konto bearbeiten“.

Wo kann ich eine E-Mailadresse für den Rechnungsversand hinterlegen?

Dies erfolgt in deinem Konto unter „Konto bearbeiten“. Nach der Anmeldung findest du diesen Punkt rechts oben unter „Konto“ und dann „Konto bearbeiten“.

Welche Zahlungsarten stehen zur Verfügung?

Wir bieten Zahlung mit Kreditkarte, Paypal und auf Rechnung.

Welche Vertragslaufzeiten gelten bei den NETWAYS Web Services Apps?

Wenn für die Zahlung Kreditkarte oder Paypal gewählt wurde, laufen alle Apps für einen Monat ab Anmeldung. Bei Rechnungszahlung laufen alle Apps für 12 Monate ab Anmeldung.

Wie kann ich NETWAYS Web Services Apps kündigen?

Dies erfolgt nach Anmeldung rechts oben unter „Konto“ und „Apps“. Hier rechts neben der App auf „Kündigen“ klicken. Die App läuft dann noch bis zum Ende des Vertragszeitraums.

Was passiert mit meinen Daten nach einer Kündigung?

Wir löschen alle Daten mit Ablauf der Vertragslaufzeit, hier ist von dir kein Eingriff erforderlich. Bitte sichere deine Daten rechtzeitig vor Ablauf des Vertrags.

Was passiert, wenn meine Zahlung per Kreditkarte oder Paypal fehlschlägt oder ich bei der Rechnungszahlung in Verzug gerate?

Wir melden uns umgehend und mehrfach per E-Mail bei dir, wenn eine Zahlung nicht erfolgt ist. Dann hast du ausreichend Zeit, die Zahlungsmethode anzupassen oder die Rechnung auszugleichen. Wenn diese Anfragen ohne Reaktion bleiben, löschen wir die App nach einer gewissen Zeit. WICHTIGER Hinweis: Bitte halte immer deine Kontaktdaten aktuell und sorge für entsprechende Urlaubsvertretungen.

FAQ – NETWAYS Cloud

NETWAYS Cloud

Invisible

Wie kann ich auf mein OpenStack-Konto zugreifen?

Gehe zu deinen Apps und klicke auf die Registerkarte Access, auf der deine Anmeldeinformationen gespeichert sind.

Unterschiede zwischen Ephemeral Disks, Images und Volumes

OpenStack unterscheidet zwischen Emphemeral Disks, Images und Volumes. Ein Volume ist lediglich eine RBD (Rados Block Device), die sich in unserem Ceph-Cluster befindet und an deine Instanzen angehängt werden kann. Ein Image ist eine exakte Kopie des Inhalts der Festplatten. Eine Emphemeral Disk ist ein temporärer Speicher. Seine Daten gehen verloren, wenn die Instanz, an die es angehängt ist, gelöscht wird.

Unterschiede zwischen "live migration" und "normale" migration

Wenn Du eine Migration auslöst, wird eine Instanz von einem Hypervisor auf einen anderen verschoben.

Die Live migration bezieht sich auf die Migration, während die Instanz ausgeführt wird. Clients und Anwendungen werden nicht getrennt.

Die normale Migration funktioniert nur, wenn die Instanz zuvor heruntergefahren wurde. Beachte, dass Du die Instanzen nicht selbst migrieren kannst. Dazu musst Du dich an das Support-Team wenden.

Unterschiede zwischen dem Erstellen eines Snapshots für lokale SSD und eines Volumes

  • Lokale SSD: Beim Start kann das Image nicht gelöscht werden, solange eine VM verfügbar ist. Der Snapshot wird in compute/file/images gespeichert.
  • Volume: Ein Volume kann auch gelöscht werden, wenn eine VM darauf ausgeführt wird. Das Volume wird in Computing/Snapshots gespeichert.

Wie erstelle ich meine erste VM?

  1. Erstelle eine VM auf dieselbe Weise wie zuvor. Benenne die Maschine, wähle ein Betriebssystem, einen Flavor (erstelle ein neues Volume „NO“ für SSD) und füge einen SSH-Key hinzu.
  2. Füge eine Floating-IP aus dem Dropdown-Menü hinzu.
  3. Erstelle eine Sicherheitsgruppe im Netzwerk -> Sicherheitsgruppe.
  4. Gehe über Rule auf „manage Rule“ und füge eine Rule hinzu.
  5. Verwende die vordefinierte SSH-Rule und gebe dein Netzwerk und die Netzmaske ein.
  6. Gehe über das Dropdown-Menü zurück zu deiner VM und wähle „Edit Security Group„.
  7. Füge eine Sicherheitsgruppe mit + auf der rechten Seite hinzu.

Fertig! Deine VM ist mit der open-service-definition auf deiner öffentlich zugänglichen IP-Adresse verfügbar. Um weitere Services hinzuzufügen, kannst Du auch  deine vorhandenen Sicherheitsgruppen wiederverwenden. Du kannst auch die Standardsicherheitsgruppen bearbeiten, die standardmäßig an allen VM’s angehängt ist.

Was sind Floating IP's?

Eine Floating-IP ist eine IP-Adresse, die sofort von einer Instanz zu einer anderen verschoben werden kann. Der Server selbst kennt diese IP nicht, aber der gesamte Datenverkehr wird automatisch über diese IP an den Server weitergeleitet.

Was sind sogenannte "Security Groups"?

Wenn es um „Sicherheitsgruppen“ geht, kannst Du dir dies als Firewall-Regeln / -Richtlinien vorstellen, die den Datenverkehr auf deinen Instanzen beschränken können. Du kannst beliebig viele Sicherheitsgruppen erstellen. Du kannst eine oder mehrere Regeln zu einer Sicherheitsgruppe zusammenfassen. Sicherheitsgruppen können jederzeit mit einer laufenden Instanz verbunden / davon getrennt werden. Dies hat keine Auswirkungen auf deinen Datenverkehr.

Wie kann ich eine virtuelle Maschine mit einem Volume als Root-Disk erstellen?

Wähle beim Erstellen einer Instanz Create New Volume (Dialogfeld „Launch Instance“) die Option „Yes“.

Wie kann ich über das Internet eine Verbindung zu meiner VM herstellen?

Füge deiner Instanz einfach eine Floating IP (Beschreibung oben) hinzu. Dadurch wird eine neue IP aus unserem öffentlichen Netzwerk zugewiesen und der gesamte eingehende Datenverkehr an die Instanz weitergeleitet, an die die IP angehängt ist. Vergiss nicht, eine Sicherheitsgruppe (zum Server) hinzuzufügen. Standardmäßig ist eine Sicherheitsgruppe mit dem Namen default angehängt, die den gesamten Datenverkehr zulässt.

Wie erstelle ich ein Site-to-Site-VPN?

Stelle zunächst sicher, dass Du weißt, über welches Subnetz dein Netzwerk verfügt. Das kannst Du über die Network Topology Übersicht feststellen.

Gehe anschließend zur VPN-Übersicht, erstelle eine IKE-Konfiguration und speichere deine Einstellungen. (Bei einigen Geräten wie Cisco oder HP Routern wird dies auch als Phase 1 bezeichnet.)

Fahre mit der IPSec-Konfiguration auf der Registerkarte IPSec-Richtlinien fort (auf einigen Geräten wie Cisco oder HP Routern wird dies als Phase 2 bezeichnet).

Erstelle den Tunneldienst selbst in den VPN Services.

Definiere die Subnetze von Remote- und lokalen Standorten. Füge dazu einen Endpunkt auf der Registerkarte Endpoint Groups hinzu.

Erstelle nun die site connection in den IPsec Site Connections. Diese Aufgabe kann fehlschlagen, wenn in den vorherigen Dialogen ein Fehler aufgetreten ist. Wenn Du nicht weiterkommst oder Probleme damit hast, kehre zum vorherigen Schritt zurück und überprüfe, ob etwas nicht stimmt.

OpenStack hat zum jetzigen Zeitpunkt einen Fehler, da er die Dropdown-Entscheidung von Endpoint Groups ignoriert, was bedeutet, dass Du das Subnetz manuell in das Textfeld Remote Peer Subnet(s) hinzufügen musst.

Du kannst jetzt einen Eintrag sehen, was bedeutet, dass der Tunnel in Betrieb und einsatzbereit ist.

Kann ich mich mit einem Dial-In-VPN bei meinen laufenden Instanzen anmelden?

Nein. OpenStack unterstützt derzeit nur Site-to-Site-IPSec-VPNs.

Wie kann ich Sicherheitsgruppen an eine laufende virtuelle Maschine anhängen?

Navigiere zu deinem Instanzenmenü auf der linken Seite. Öffne das Aktionsmenü für die Entfernung, mit der Du interagieren möchten. (Dropdown auf der rechten Seite). Klicke auf den Eintrag Edit Security Groups bearbeiten, um ein neues Dialogfeld aufzurufen. Hier kannst Du deine Sicherheitsgruppen zu Ihrer Instanz hinzufügen. Wenn Du fertig bist, speichere einfach deine Änderungen.  

Wie kann ich einen SSH-Schlüssel zu einer virtuellen Maschine hinzufügen?

Wenn Du zum ersten Mal eine virtuelle Maschine erstellst, kannst Du deiner Instanz einen oder mehrere öffentliche SSH-Schlüssel (auch als Schlüsselpaare bezeichnet) hinzufügen. Nach der Erstellung ist es derzeit nicht möglich, deinen Instanzen einen weiteren Schlüssel hinzuzufügen. Beachte dies. Auf der Registerkarte Compute/Keypairs können neue Schlüssel hinzugefügt/erstellt werden.

Woher bekomme ich die Produktinformationen über die GUI?

Eine ausführliche Bedienungsanleitung findest Du in den Horizon Docs.

Wie kann ich Bilder hochladen und verwalten?

  1. Melde dich beim Dashboard an.
  2. Wähle das entsprechende Projekt aus dem Dropdown-Menü oben links aus.
  3. Öffne auf der Registerkarte Project die Registerkarte Compute und klicke auf die Kategorie Images.
  4. Klicke auf Create Image. Das Dialogfeld Create An Image wird angezeigt.Wie Du deine Images verwaltest, erfährst Du in den OpenStack Docs.

Wie kann ich Hat Enterprise Linux Images verwenden?

Es ist uns nicht möglich, Dir Red Hat Enterprise Linux (RHEL) -Images zur Verfügung zu stellen. Diese kannst Du jedoch selbst hochladen. Siehe „Hochladen und Verwalten von Images“. Um die Images zu erhalten, benötigst Du ein Red Hat-Konto. </ Span> </ p>

FAQ – Kubernetes

Managed Kubernetes

Invisible

Wie kann ich in Grafana Logs aus Loki abfragen

Sobald Sie in Ihrem Grafana eingeloggt sind, wählen Sie im Menü auf der linken Seite den Menüpunkt Explore. Vergewissern Sie sich, dass im Dropdown-Menü oben links „Loki“ angekreuzt ist. Ihnen sollte ein Loki-Spickzettel vorgelegt werden. Er enthält einige Ihrer Log-Streams und Beispiele für Filterung etc. Wenn Sie einen tieferen Einblick erhalten möchten, wie man Abfragen für Loki schreibt, lesen Sie sich bitte die LogQL-Dokumente durch. Schreiben Sie Ihre Anfrage in das Textfeld oben. Alternativ können Sie den Label-Selektor neben dem Textfeld benutzen. Um die Abfrage auszuführen, drücken Sie die Tasten Shift+Enter oder klicken Sie auf die Schaltfläche „Abfrage ausführen“ in der oberen rechten Ecke.

Was sind Node Groups?

Eine Node Group beschreibt eine Reihe von virtuellen Maschinen, die verschiedene Attribute aufweisen, als Gruppe. Im Wesentlichen wird festgelegt, welcher Flavor – d.h. welches VM-Modell – innerhalb dieser Gruppe verwendet werden soll. Es können aber auch andere Attribute ausgewählt werden. Jede Node Group kann jederzeit unabhängig von den anderen vertikal skaliert werden.

Warum sollte ich Node Groups verwenden?

Nodegroups eignen sich für die Ausführung von Pods auf bestimmten Knoten. Es ist zum Beispiel möglich, eine Gruppe mit dem Attribut „Verfügbarkeitszone“ zu definieren. Zusätzlich zu der bereits vorhandenen “ Standard Node Group“, die die Knoten relativ willkürlich auf alle Verfügbarkeitszonen verteilt, können weitere Node Groups erstellt werden, die nur in einer Verfügbarkeitszone explizit gestartet werden. Innerhalb des Kubernetes-Clusters können Sie Ihre Pods in die entsprechenden Verfügbarkeitszonen oder Node Groups einteilen.

Was ist Managed Kubernetes?

Der einfachste Weg zu einem funktionierenden Kubernetes-Cluster ist sicherlich die Nutzung eines verwalteten Kubernetes-Angebots. Als Kunde nutzen Sie eine optionale, hochverfügbare Kubernetes-API, die letztlich für den Betrieb des Kubernetes-Clusters verwendet wird. Der Anbieter kümmert sich dann um Updates, Verfügbarkeit und Betrieb des K8s-Clusters. Die Bezahlung erfolgt nach den eingesetzten und genutzten Cloud-Ressourcen. Es gibt nur marginale Unterschiede im Abrechnungsmodell.

Was ist Kubernetes on-premises?

Ganz im Gegensatz dazu gibt es die Möglichkeit, Ihre Kubernetes selbst im Rechenzentrum zu betreiben. Um eine Cloud-ähnliche Funktionalität in Ihrem eigenen Rechenzentrum zu erreichen, müssten die verwalteten Kubernetes-Lösungen nachgebildet werden. Wenn Sie Glück haben, haben Sie bereits einige der notwendigen Komponenten im Betrieb. Es könnte jedoch einige technische Schwierigkeiten geben, wie z.B. automatische Deployments, Netzwerk und Speicherung.

Was ist ein pod?

Ein Pod definiert eine Gruppe von Containern (oft nur einen), die auf einem Host einen gemeinsamen Namensraum teilen. Die gemeinsamen Namensräume (z.B. gemeinsames Dateisystem oder Netzwerk) erleichtern die einfache Kommunikation zwischen den Containern. Ein Pod kann immer über eine eindeutige IP im Cluster erreicht werden. Normalerweise werden Pods nur indirekt über eine Bereitstellung verwendet.

Wie funktioniert Prometheus?

Die Grundidee besteht darin, dass eine oder mehrere Prometheus-Instanzen mit dem Prometheus-Operator gestartet werden, die wiederum vom ServiceMonitor dynamisch konfiguriert werden. Das bedeutet, dass er mit einem ServiceMonitor an einen normalen Kubernetes-Dienst angedockt werden kann, der seinerseits ebenfalls die Endpunkte lesen und die entsprechende Prometheus-Instanz entsprechend konfigurieren kann. Wenn sich der Dienst oder die Endpunkte ändern, z.B. in der Anzahl oder die Endpunkte neue IPs haben, erkennt der ServiceMonitor dies und konfiguriert die Prometheus-Instanz jedes Mal neu. Darüber hinaus kann die manuelle Konfiguration auch über Configmaps durchgeführt werden.

FAQ – GitLab

GitLab

Invisible

Wie benutzt man GitLab?

Ausführliche Benutzerhandbücher finden Sie in der Gitlab CE-Dokumentation.

Wo finde ich die Anmeldedaten?

Benutzername und URL werden im Access Reiter angezeigt.

Wie lange sollte ich meine Artefakte aufbewahren?

Wir empfehlen einen Wert zwischen 2 und 4 Tagen, abhängig davon, wie schnell deine Daten wachsen. Du kannst dazu den folgenden Parameter in GitLab ändern: Default artifacts expiration

Kann ich mit ssh auf meine Git-Repositories zugreifen?

Derzeit ist es nicht möglich, mit ssh auf dein Git-Repository zuzugreifen. Für einen einfachen Zugriff empfehlen wir, die lokalen git credential helpers zu konfigurieren.

Warum empfehlen wir HTTPS über SSH?

  • HTTPS ist kompatibler, zugänglicher für allgemeinen Datenverkehr auf Firewalls und Gateways. Auch wenn Du einen HTTP-Proxy innerhalb deines internen Netzwerks verwendest, ist dein Code immer noch verfügbar.
  • Die git credential helpers können einfach in deinen lokalen Schlüsselbund integriert werden, um deine Berechtigungsnachweise auf sichere Weise zu speichern.
  • TLS überprüft den Server, mit dem Du dich verbindest.
  • Mit GitLab-CE und HTTPS können API-Token verwendet und generiert werden.

Beim check out meines Git-Repositorys wird ein SSL-Fehler angezeigt

NWS verwendet SNI für SSL-Verbindungen. Daher musst Du sicherstellen, dass Du immer die richtigen und aktuellen Versionen von OpenSSL verwendest, unabhängig davon, ob Du git unter Mac, Linux oder Windows verwenden möchtest. Für Windows kannst Du alternativ die native Windows Secure Channel library verwenden. Es kann direkt im Git-Installer ausgewählt werden: https://nws.netways.de/wp-content/uploads/2019/03/faq_gitlab_ssl_windows.png

Wie kann ich den git credential helper konfigurieren?

Für einen einfachen und schnellen Zugriff auf deine Git-Repositorys kannst Du deine Anmeldeinformationen auf deinem lokalen Computer speichern. Speichere die in deinem „system key store“ verschlüsselten Anmeldeinformationen: Gnome-Schlüsselring: Fedora/CentOS/RHEL:
$ sudo yum -y install git-gnome-keyring
$ git config --global credential.helper /usr/libexec/git-core/git-credential-gnome-keyring

Ubuntu/Debian:
$ sudo apt-get install libgnome-keyring-dev
$ git config --global credential.helper /usr/share/doc/git/contrib/credential/gnome-keyring/git-credential-gnome-keyring
KDE Wallet: $ git config --global core.askpass /usr/bin/ksshaskpass Git für Windows 2.7.3+: $ git config --global credential.helper manager Mac OS: $ git config --global credential.helper osxkeychain

Speichere das Passwort im Klartext in deinem git-credential-store: $ git config --global credential.helper store

Speichere das Passwort temporär in deinem git config --global credential.helper cache

Wo bekomme ich eine Lizenz?

Du kannst eine Gitlab Enterprise Edition-Lizenz bei Gitlab.com oder in deiner Gitlab EE-App erwerben. (Administration –> License)

Ich habe bereits eine gültige GitLab EE-Lizenz. Kann ich diese wiederverwenden

Ja, gebe es einfach in deine Gitlab EE App ein (Administration -> License).

Was enthält GitLab und wie funktionieren Updates?

Eingeschlossen sind die Repositories die Du erstellst und die Konfiguration der Gitlab Instanz. Backups werden bei uns als Teil eines „RBD Snapshot“ durchgeführt, da die Daten der App in unserem eigenen Ceph storage gehalten werden. Das Erstellen eines Backups verursacht keine downtime, sondern tritt jede Nacht auf. Sie werden für 7 Tage vorgehalten. Der storage speichert die Konfiguration der App und alle von Dir erstellten Repositories. Der Import eines Backups ist jederzeit möglich. Hierzu benötigst Du eine schriftliche Anfrage. Die Dauer ist individuell. Je nachdem, wie dringend die Anfrage ist, wird das Ticket entweder am selben Tag oder in der aktuellen Woche bearbeitet. Updates der GitLab-App werden regelmäßig von uns durchgeführt. Wir prüfen und testen zuerst neue Versionen, die unserem Feature-Set widersprechen, und bauen sie entsprechend auf, dies gilt auch für neue Features von uns. Bevor wir ein Update durchführen, erhälst Du eine E-Mail mit entsprechenden Anweisungen. In Ausnahmefällen kann diese E-Mail erst wenige Stunden vorher versendet werden. Ausnahmen wären beispielsweise der Import notwendiger Sicherheitsupdates.

FAQ – Cachet

Cachet

Invisible

Wo finde ich die Anmeldedaten?

Die URL wird auf der Zugriffstab angegeben. Sie müssen das Passwort und den Benutzernamen für den Admin-Benutzer bei Ihrer ersten Anmeldung festlegen.

Wo kann ich Informationen über die API finden?

Eine detailreiche Dokumentation über die API kann hier eingesehen werden. Dort können auch API Aufrufe generiert werden.

Wie kann ich Metriken auf meiner Statusseite anzeigen?

Dies muss in den Einstellungen der App aktiviert werden. Um dies zu tun, klicken Sie  „Display graphs on status page?“ Im Anschluss müssen Sie Daten an diese Metric schicken. Ein detailliertes How-To finden Sie in der API Dokumentation.

Kann ich meine eigene Domäne verwenden?

Ja das können Sie. Tragen Sie Ihre Domain in der NWS Plattform ein und hinterlegen Sie Ihr Zertifikat. Sie können auch Let’s Encrypt aktivieren. Hiermit müssen Sie sich um die Erneuerung der Zertifikate keine Sorgen machen, da dies automatisch von NWS übernommen wird.

Kann ich E-Mails an meine abonnierten Benutzer senden?

Ja das können Sie. Sie müssen hierzu die Verbindung zu Ihrem Mailserver in der Cachet App Einstellung konfigurieren.

Nextcloud

Invisible

Hier erhälst Du weitere Informationen zu Nextcloud

Ein ausführliches Benutzerhandbuch findest Du in den Nextcloud Docs.

Hochladen von Dateien und Erstellen von Ordnern

Das Hochladen von Dateien über die Weboberfläche erfolgt mit der Files App. Über der Liste deiner Dateien befindet sich eine Schaltfläche mit einem ‚+‘ Symbol. Klicke darauf und wähle Hochladen. Wähle dann die Dateien aus, die Du hochladen möchtest, und klicke auf Öffnen. Um einen neuen Ordner zu erstellen, klicke erneut oben auf die Schaltfläche „+“, wähle diesmal jedoch „Ordner“. Gebe nun den gewünschten Ordnernamen ein und drücken die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur.

Warum bleibt die Hochladezeit bei 1 Sekunde?

Dies geschieht, weil deine Dateien im Hintergrund in den S3 Storage hochgeladen werden. Dies kann wahrscheinlich eine Weile dauern, abhängig davon, wie viele Daten Du hochlädst. Nextcloud selbst kann nicht berechnen, wie lange dies dauern wird.

Benutzer und Gruppen erstellen

Melde dich als Administrator an und klicke oben rechts auf deinen Benutzernamen. Wähle dann Benutzer aus. Um eine Gruppe hinzuzufügen, klicke auf + Add group. In der linken Spalte, gebe den Namen ein (zum Beispiel ‚Benutzer‘) und drücke die Eingabetaste oder klicke auf ‚+‘. Um einen neuen Benutzer zu erstellen, gebe einfach den Benutzernamen und das Passwort in die Felder oben ein, wähle die Gruppen aus, zu der dieser Benutzer gehören soll, und klicke auf Erstellen. Weitere Informationen zur Benutzerverwaltung in Nextcloud findest Du hier. Hinweis: Bitte beachte, dass es für einige Pläne Benutzerbegrenzungen gibt.

Dateien und Ordner freigeben

Um eine Datei oder einen Ordner freizugeben, musst Du die Files App über das App-Menü öffnen. Alle deine Dateien werden dort aufgelistet. Beachte, dass jede Datei ein Symbol aus drei verbundenen Punkten in Form eines Dreiecks aufweist. Wenn Du auf dieses Symbol klickst, werden die Freigabeoptionen für diese Datei in einer separaten Spalte auf der rechten Seite angezeigt. Jetzt kannst Du entweder die Datei/Ordner für andere Benutzer oder Gruppen auf deinem Nextcloud-Server freigeben oder eine E-Mail-Adresse eingeben, um eine E-Mail an die Person zu senden, für die Du diese Datei freigeben möchtest. Gebe einfach den Benutzernamen, den Gruppennamen oder die E-Mail-Adresse in das Feld unter „Teilen“ ein und drücke die Eingabetaste. Stattdessen kannst Du auch einen Link erstellen, den Du kopieren und dann für andere Personen freigeben kannst. Klicke auf das Kontrollkästchen Link teilen. Der Link wird dann generiert und unten angezeigt. Du hast auch einige Optionen, die Du für diesen Link festlegen kannst, z. B. das Festlegen eines Ablaufdatums oder den Schutz durch ein Kennwort. Wenn Du die Freigabe für eine Datei oder einen Ordner deaktivieren möchtest, gehe in die Freigabespalte (wie oben erwähnt) und entferne die Benutzer/Gruppen/E-Mail-Adressen, indem Du auf die drei Punkte neben der Bearbeitungsoption Unshare klickst.  Link Sharing deaktivierst Du, indem Du das Kontrollkästchen Share link auswählst. Um eine Liste aller Dateien und Ordner zu erhalten, die Du derzeit in deiner Files App freigibst, wähle in der Spalte auf der linken Seite Shared with others aus.

Wie lösche ich Dateien/Ordner? (dauerhaft)

Um eine Datei oder mehrere Dateien gleichzeitig zu löschen, fahre einfach mit dem Cursor über den Dateinamen. Klicke auf das Kontrollkästchen neben der Miniaturansicht der Datei. Wähle dann auf der rechten Seite Delete. Die Dateien werden in den Papierkorb verschoben. Um Dateien dauerhaft zu löschen, musst Du den Papierkorb leeren. Klicke links unten auf Deleted files. Wähle dann erneut die Dateien aus, die Du dauerhaft aus deiner Nextcloud entfernen möchtest, indem Du die Kontrollkästchen markierst und auf Löschen klickst.

Wie kann man über WebDav auf Nextcloud zugreifen?

Um eine Verbindung zu deinem Nextcloud-Server über WebDAV herzustellen, benötigst Du möglicherweise einen WebDAV-Client für deinen PC/Mac. In vielen Betriebssystemen ist jedoch bereits eine WebDAV-Funktion integriert. Du kannst deine bevorzugte Online-Suchmaschine verwenden, um eine geeignete WebDAV-Lösung für dein System zu finden. Um eine Verbindung über WebDAV herzustellen, benötigst Du den WebDAV-Link deines Nextcloud-Servers. Öffne in der Weboberfläche von Nextcloud die App Files und wähle links unten Settings. Kopiere nun den unten angezeigten Link. Möglicherweise musst Du den führenden Teil von ‚https: //‘ in ‚davs: //‘ ändern, wenn dies nicht sofort funktioniert. Wenn Du dazu aufgefordert wirst, gib deinen Benutzernamen und das Kennwort deines Nextcloud-Benutzers ein.

Einschränken und Verwalten des Dateizugriffs

Um den Dateizugriff verwalten zu können, musst Du die App für die Dateizugriffskontrolle aktivieren. Wähle Apps aus deinem App-Menü und navigiere zum Abschnitt Not enabled. Aktiviere nun die Dateizugriffskontrolle. In deinem Admin-Bereich (klicke oben rechts auf deinen Benutzernamen und wähle Admin) findest Du nun den Abschnitt Files access control. Weitere Informationen zum Konfigurieren des Dateizugriffs findest Du hier.

Wie kann ich externe Speicheranbieter wie Dropbox hinzufügen?

Zuerst müssen Sie die Unterstützung für externe Speicherung aktivieren. Melden Sie sich mit Ihrem Admin-Benutzer an, klicken Sie oben links auf Files und wählen Sie Apps. Klicken Sie nun links auf den Abschnitt Nicht aktiviert und aktivieren Sie dann Externe Speicherunterstützung. Klicken Sie nun oben rechts auf Ihren Benutzernamen und wählen Sie Admin. Wählen Sie dann Externer Speicher aus dem Menü auf der linken Seite. Wählen Sie den Speichertyp, den Sie hinzufügen möchten, und geben Sie die Authentifizierungsdaten ein. Für einige externe Speichertypen wie Dropbox müssen Sie möglicherweise einen App-Schlüssel und ein App-Geheimnis generieren.
Für weitere detaillierte Anweisungen zur Konfiguration der verschiedenen Speichertypen lesen Sie diesen Abschnitt des Handbuchs.

Wie kann ich Nextcloud aktualisieren?

Der Update-/Upgrade-Prozess wird von der NWS-Plattform durchgeführt, sobald die neue Nextcloud-Version getestet wurde und bestätigt wurde, dass sie ordnungsgemäß mit unserer Infrastruktur funktioniert. Upgrade-Zeiten werden per E-Mail bekannt gegeben. Dein Nextcloud-Server wird dann während eines Neustarts aktualisiert, der nicht länger als ein paar Minuten dauern sollte.

Was ist der nws-admin Account?

Mit dem Konto „nws-admin“ auf deinem Nextcloud-Server kann die NWS-Plattform verfolgen, wie viele Benutzerkonten Du hast. Bitte lösche den nws-admin nicht und ändere keine Anmeldeinformationen dieses Kontos, um dies für dich zu vereinfachen. Unsere automatisierten Aufgaben werden feststellen, ob der nws-admin geändert wurde und einen Neustart deiner Nextcloud-App auslöst, um den nws-admin zurückzusetzen.

Wird Verschlüsselung unterstützt?

Wenn Du die Verschlüsselung aktivieren möchtest, solltest Du einige Dinge wissen. Die Verschlüsselung des Home storage wird derzeit nicht vollständig unterstützt. Du kannst die home storage encryption aktivieren, stellst jedoch möglicherweise fest, dass für Videos und Bilder keine Vorschaubilder und Miniaturansichten angezeigt werden. Für externen Speicher wie Dropbox oder Amazon S3 funktioniert die Verschlüsselung problemlos.

CS Policies für iFrame

Um über iFrame auf deine Nextcloud-App zugreifen zu können, musst Du Domains und IPs kostenlos vergeben. Lege sie einfach in der Registerkarte „CSP“ fest und trenne sie mit neuen Zeilen. Du musst sie folgendermaßen angeben: http://yourdomain.com | https://yourdomain.com | http://yourdomain.com:port | https://yourdomain.com:port Die | (pipe) steht in diesem Beispiel für „oder“. Bitte trenne die Domains/IPs in der Registerkarte CSP durch neue Zeilen.

Das Outlook-Integration-Add-IN kann keine Dateien hochladen

Wenn Du Probleme beim Hochladen von Dateien mit dem Nextcloud Outlook Integration Add-In hast, findest Du hier eine mögliche Lösung:

  1. Deinstalliere das Nextcloud Outlook Integration Add-In.
  2. Lösche diesen Registrierungsschlüssel: HKCU/Software/NextcloudOutlookFE (FE für Free Edition).
  3. Installiere das Add-In neu und gebe deine Nextcloud-Anmeldeinformationen ein. Fertig! Das Hochladen von Dateien sollte jetzt funktionieren.

Die Dateisynchronisierung mit dem Nextcloud-Client schlägt fehl

server replied: Service unavailable - operation cancelled Wenn Du beim Versuch, deine Dateien zu synchronisieren, die obige Fehlermeldung erhältst, ist dies möglicherweise die Lösung:

  1. Trennen alle deine Clients.
  2. Lösche die Dateien in deiner Nextcloud-Instanz über das Webinterface.
  3. Verbinde die Clients und lade alle Dateien erneut hoch, indem Du sync startest. Fertig! Die Dateisynchronisierung sollte wieder funktionieren.

Icinga 2 Master

Invisible

Wo finde ich die Zugangsdaten für Icinga Web 2, Grafana etc?

Benutzername und Passwort werden auf der Registerkarte Access angegeben.

Wo kann ich die Icinga 2 Dokumentation finden?

Hier: Icinga 2 Documentation Du kannst das Dokumentationsmodul auch in deinem Icinga 2-Web aktivieren, indem Du im Menü auf der linken Seite Konfiguration auswählst und im Dropdown-Menü auf Module klickst. Klicke nun auf das Modul doc und ändere seinen Status in enabled.

Wie kann ich Benutzer zu Icinga Web 2 hinzufügen?

Wenn Du zusätzliche Benutzeranmeldungen für dein Icinga Web 2-Interface erstellen möchtest, melde dich als Administrator an, gehe zu Settings und wähle Authentication aus dem Dropdown-Menü. Klicke nun in der oberen Menüleiste auf Users und dann auf die Schaltfläche Add a New User. Gebe deinen gewünschten Benutzernamen und dein Passwort ein und klicke auf Add.

Wo kann ich definieren, was kontrolliert werden soll?

Das Hinzufügen von Diensten und Hosts zur Überwachung erfolgt über die Configuration. Melde dich bei deiner Icinga Web 2-Benutzeroberfläche an und wähle im Menü auf der linken Seite die Option Configuration. Wähle nun aus, was Du zu deiner Überwachung hinzufügen möchten. Eine detailliertere Einführung in Icinga Director findest Du in der Icinga Web 2 Director Documentation auf GitHub.

So fügst du deinen vorhandenen Server zur Überwachung hinzu?

Klicke einfach in deiner App-Ansicht auf Add Agent, wähle das Betriebssystem deines vorhandenen Servers und lade das angezeigte Skript herunter. Lege es dann auf deinen Server und führe es aus. Das Skript richtet dein System ein, indem es den Icinga 2-Client installiert und eine sichere Verbindung zu deinem vorkonfigurierten Icinga 2-Master-stack herstellt. Um dein System zu überwachen, klicke auf Icinga 2 Web und melde dich mit deinem Benutzernamen und Passwort an.

Wie führe ich Änderungen durch?

Um Änderungen in Icinga Web 2 bereitzustellen, navigiere zur Configuration, wähle Activity Log und klicke auf Deploy pending changes.

Wie kann ich das Prüfintervall ändern?

Um das Intervall für eine bestimmte Prüfung zu ändern, gehe zu Configuration/Hosts und klicke auf den Host, der den zu ändernden service check enthält. Wähle nun oben die Registerkarte Services und klicke auf den gewünschten service. Klicke auf Imports* und dann auf „- click to add new one -„ und wähle interval-10min oder eine andere interval-Vorlage aus, die Du verwenden möchtest. Klicke abschließend auf Store und implementiere deine Änderungen.

Einige Prüfungen schlagen fehl mit "Keine solche Datei oder Verzeichnis", wie kann ich das beheben?

Die Nagios-Plugins fehlen wahrscheinlich auf dem Host, den Du überwachen möchtest. Du kannst sie von monitoring-plugins.org herunterladen oder unter exchange.icinga.com nach einem bestimmten Plugin suchen.

So löschst Du Hosts oder Dienste?

Gehe zur Configuration, wähle Hosts und klicke auf den Hostnamen des Hosts, den Du ändern oder löschen möchtest. Wenn Du den Host löschen möchtest, scrolle nach unten und klicke auf Delete. Wenn Du nur einen Service dieses Hosts löschen möchtest, klicke auf Services auf der rechten Seite, wähle den bestimmten Service aus und klicke auf Delete.

Wie kann ich Benutzer zu Text-/E-Mail-Benachrichtigungen hinzufügen?

Vielleicht möchtest Du zuerst die user-templates in der Configuration überprüfen. Navigiere zu Configuration/Users/Templates und klicke auf die user-template. In den Main properties kannst Du der user-template Gruppen hinzufügen und festlegen, ob diese Benutzer Benachrichtigungen erhalten sollen. Du kannst deine eigenen user-templates hinzufügen und verschiedene (Benachrichtigungs-) Gruppen angeben. Es gibt einige vordefinierte Gruppen für Text- und E-Mail-Benachrichtigungen, aus denen Du auswählen kannst. Um die user-template auf einen neuen Benutzer anzuwenden, musst Du zu Icinga Director/Users gehen und auf Add klicken. Trage nun einen Benutzernamen ein und wähle deine Vorlage unter Imports aus. Du kannst den Benutzer auch zusätzliche Gruppen zuweisen, die nicht in der user template aufgeführt sind. Klicke abschließend auf Store und stelle die Änderungen bereit.

Ich möchte eigene Regeln für Text- oder E-Mail-Benachrichtigungen hinzufügen.

Klicke auf Configuration und wähle Notifications. Du kannst aus den vordefinierten notification templates auswählen, aber Du kannst auch deine eigenen Vorlagen erstellen. Konfiguriere die Benachrichtigung nach deinen Wünschen und speichere  sie, indem Du auf Add klickst. Stelle sicher, dass Du deine Änderungen anschließend bereitstellst.

Wie kann ich Textbenachrichtigungen aktivieren / deaktivieren

Um SMS-Benachrichtigungen zu aktivieren oder zu deaktivieren, gehe zur Configuration und wähle Notifications. Wähle service-sms-notification oder host-sms-notification und setze Disabled auf No oder Yes.

Plugin Information

aptby_sshclustercluster-zonecpudhcpdigdiskdnsftphostalivehttpicmpimapiostatldaploadmemmongodbmssql_healthmysql_healthnegatepingpoppostgresprocsrblsimapsmtpspopsshssmtpswaptcpudpuserswebinjectyum

apt

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "apt-on-agent" {
 import "default-service-template"

  check_command = „apt“ command_endpoint = host_name assign where host.vars.dist == „Debian“ || host.vars.dist == „Ubuntu“ } Weiter InformationenRessource  

by_ssh

Derzeit ist es nicht möglich, mit Icinga Director 1.2.x zu verarbeiten/anzuzeigen, es sei denn, Du verwendest die Director-API. Der Grund dafür ist das Erfordernis eines eigenen dictionaries als Befehl und Argument. Aber wir haben ein Beispiel in unserem Blog. Weiter InformationenRessource  

cluster

Check command für die built-in cluster check. Diese Prüfung gibt Leistungsdaten für die aktuelle Icinga-Instanz und die verbundenen Endpunkte zurück. Beispiel:

apply Service "icinga cluster" {
 import "default-service-template"

  check_command = „cluster“ assign where host.vars.icinga-master }   Weiter InformationenRessource  

cluster-zone

Check command für die built-in cluster-zone check. Auf Agent Servern ist dies ein möglicher Ersatz für die hostalive checks. Es überwacht die Verbindung zwischen Agent und Master. Beispiel:

template Host "Host with installed Icinga2 Agent" {
 check_command = "cluster-zone"
 max_check_attempts = "3"
 check_interval = 10m
 retry_interval = 3m
 }

  Weiter InformationenRessource  

cpu

Dies ist ein Plugin zur Überwachung der CPU-Auslastung auf Linux-Systemen und der verschiedenen states. Es muss manuell erstellt werden. Der Prozess ist einfach und es werden nur grundlegende Tools und Pakete benötigt. Zusätzlich zu den Standard-Plugins für Perl-Module benötigst Du Module::Install und die grundlegenden ‚make‘ + build tools. Eine ausführliche Beschreibung findest Du auf GitHub. Beispiel:

object CheckCommand "cpu" {
 import "plugin-check-command"

  command = [ PluginDir + „/check_cpu“ ] arguments = { „-c“ = { required = true value = „$cpu_critical$“ } „-s“ = { set_if = „$cpu_silent$“ } „-t“ = „$cpu_timeout$“ „-w“ = { required = true value = „$cpu_warning$“ } } vars.cpu_silent = false } apply Service „cpu“ { import „default-service-template“ check_command = „cpu“ vars.cpu_critical = „90“ vars.cpu_silent = „1“ vars.cpu_warning = „2“ assign where host.vars.os == „Linux“ }   Weiter InformationenRessource  

dhcp

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "dhcp-on-agent" {
 import "default-service-template"

  check_command = „dhcp“ command_endpoint = host_name vars.dhcp_interface = „enp0s1“ vars.dhcp_requestedip = „10.11.12.123“ vars.dhcp_serverip = „10.11.12.100“ assign where host.vars.os == „Linux“ }   Weiter InformationenRessource  

dig

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "dig" {
 import "default-service-template"

  check_command = „dig“ vars.check_address = „ns1.netways.de“ vars.dig_critical = „4“ vars.dig_expected_address = „185.11.252.146“ vars.dig_lookup = „nws.netways.de“ vars.dig_timeout = „5“ vars.dig_warning = „2“ assign where host.name == „DNS-Master“ }   Weiter InformationenRessource  

disk

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "disk-on-agent" {
 import "default-service-template"

  check_command = „disk“ command_endpoint = host_name vars.disk_cfree = „8%“ vars.disk_errors_only = true vars.disk_ignore_reserved = true vars.disk_inode_cfree = „8%“ vars.disk_inode_wfree = „15%“ vars.disk_megabytes = true vars.disk_stat_remote_fs = true vars.disk_wfree = „15%“ assign where host.vars.os == „Linux“ }   Weiter InformationenRessource  

dns

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "dns" {
 import "default-service-template"

  check_command = „dns“ vars.dns_expected_answer = „185.11.252.146“ vars.dns_lookup = „nws.netways.de“ assign where host.name == „DNS-Master“ }   Weiter InformationenRessource  

ftp

Durch das Paket: monitoring-plugins-basic bereitgestellt, es ist ein Alias ​​für check_tcp, der die Standardwerte für port, expect und quit festlegt Beispiel:

apply Service "ftp" {
 import "default-service-template"

  check_command = „ftp“ vars.ftp_ctime = „6“ vars.ftp_timeout = „8“ vars.ftp_wtime = „3“ assign where „File-Transfer“ in host.vars.type }   Weiter InformationenRessource  

hostalive

Dieser Befehl verwendet check_ping und erfordert keine Anpassung der Parameter. Alle Werte sind korrekt eingestellt, um sicherzustellen, dass der Host up oder down ist. Es wird normalerweise iim default template ‚generic-host‘ verwendet. Beispiel: template Host „Host without installed Icinga2 Agent“ { check_command = „hostalive“ max_check_attempts = „3“ check_interval = 10m retry_interval = 3m }   Weiter InformationenRessource  

http

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "http" {
 import "default-service-template"

  check_command = „http“ vars.http_onredirect = „follow“ vars.http_string = „NETWAYS“ vars.http_uri = „/kontakt/impressum/“ vars.http_vhost = „www.netways.de“ assign where host.vars.type == „Web-Server“ }   Weiter InformationenRessource  

icmp

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "icmp" {
 import "default-service-template"

  check_command = „icmp“ assign where host.address != „“ }   Weiter InformationenRessource  

imap

Durch das Paket: monitoring-plugins-basic bereitgestellt, es ist ein Alias ​​für check_tcp, der die Standardwerte für port, expect und quit festlegt Beispiel:

apply Service "imap" {
 import "default-service-template"

  check_command = „imap“ vars.imap_ctime = „6“ vars.imap_timeout = „8“ vars.imap_wtime = „3“ assign where „IMAP Accounts“ in host.vars.type }   Weiter InformationenRessource  

iostat

Dieses Plugin ist ein normales Shell-Skript und sollte keine weiteren Anforderungen haben. Verwendete Tools wie iostat und bc werden auf jeder modernen Distribution installiert. Beispiel:

template Service "iostat-on-agent" {
 import "default-service-template"

  check_command = „iostat“ command_endpoint = host_name vars.iostat_disk = „sdb“ assign where host.vars.os == „Linux“ }   Weiter InformationenRessource  

ldap

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "ldap - sso" {
 import "default-service-template"

  check_command = „ldap“ vars.ldap_base = „dc=your,dc=company,dc=com“ vars.ldap_bind = „cn=service,ou=tools,dc=your,dc=company,dc=com“ vars.ldap_pass = „secret“ vars.ldap_v3 = true assign where host.sso_dc }   Weiter InformationenRessource  

load

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "load-on-agent" {
 import "default-service-template"

  check_command = „load“ command_endpoint = host_name vars.load_cload1 = „5“ vars.load_cload15 = „3“ vars.load_cload5 = „4“ vars.load_percpu = true vars.load_wload1 = „4“ vars.load_wload15 = „2“ vars.load_wload5 = „3“ assign where host.vars.os == „Linux“ }   Weiter InformationenRessource  

mem

Das plugin mem wird zum Sammeln von Informationen zur Speichernutzung auf Linux- und Unix-Hosts verwendet. Es kann den Cache-Speicher beim Vergleich mit den thresholds als frei betrachten. Der Code wird von Justin Ellison unter https://github.com bereitgestellt. Beispiel:

apply Service "mem-on-agent" {
 import "default-service-template"

  check_command = „mem“ command_endpoint = host_name vars.mem_cache = true vars.mem_critical = „99“ vars.mem_used = true vars.mem_warning = „95“ assign where host.vars.os == „Linux“ }   Weiter InformationenRessource  

mongodb

Vom Paket bereitgestellt: pagios-plugins-contrib und verwendet Python PyMongo Beispiel:

apply Service "mongodb - DocType size" {
 import "default-service-template"

  check_command = „mongodb“ vars.mongodb_action = „database_indexes“ vars.mongodb_critical = „150“ vars.mongodb_database = „DocType“ vars.mongodb_port = „27017“ vars.mongodb_warning = „75“ assign where host.mongodb && „DocType“ in host.mongodb.dbs }   Weiter InformationenRessource  

mssql_health

Das Plugin kann von der ConSol Homepage oder auf GitHub von Gerhard Lausser bezogen werden. Beispiel:

apply Service "mssql_health" {
 import "default-service-template"

  check_command = „mssql_health“ vars.mssql_health_critical = „512“ vars.mssql_health_mode = „database-free“ vars.mssql_health_name = „MediaData“ vars.mssql_health_units = „MB“ vars.mssql_health_warning = „2048“ assign where host.os == „Windows“ && host.type == „MediaDB“ }   Weiter InformationenRessource  

mysql_health

Die aktuelle ITL definition enthält auch Parameter aus der neuen Beta 3-Version. Diese Beta kann von der ConSol Homepage bezogen werden. Nachfolgend finden Sie eine Liste der neuen Optionen: blacklist commit criticalx environment extra-opts isvalidtime ookback method mitigation morphmessage morphperfdata multiline name3 negate nooffline notemp report selectedperfdata statefilesdir warningx with-mymodules-dyn-dir Beispiel:

apply Service "icinga - inactive objects" {
 import "default-service-template"

  check_command = „mysql_health“ vars.mysql_health_critical = „2000“ vars.mysql_health_database = „icinga“ vars.mysql_health_hostname = „database-cluster-master“ vars.mysql_health_mode = „sql“ vars.mysql_health_name = „select count(*) from icinga_objects where is_active = 0“ vars.mysql_health_name2 = „inactive objects“ vars.mysql_health_password = „secret“ vars.mysql_health_port = „3306“ vars.mysql_health_username = „admin“ vars.mysql_health_warning = „1500“ assign where host.name == „database-cluster-master“ }   Weiter InformationenRessource  

negate

Derzeit ist es nicht möglich, mit Icinga Director 1.2.x zu verarbeiten/anzuzeigen, es sei denn, Du verwendest die Director-API. Der Grund dafür ist das Erfordernis eines eigenen dictionaries als Befehl und Argument. Aber wir haben ein Beispiel in unserem Blog. Weiter InformationenRessource  

ping

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "ping" {
 import "default-service-template"

  check_command = „ping“ assign where host.name }   Weiter InformationenRessource  

pop

Durch das Paket: monitoring-plugins-basic bereitgestellt, es ist ein Alias ​​für check_tcp, der die Standardwerte für port, expect und quit festlegt. Beispiel:

apply Service "pop" {
 import "default-service-template"

  check_command = „pop“ vars.pop_ctime = „6“ vars.pop_timeout = „8“ vars.pop_wtime = „3“ assign where „POP Accounts“ in host.vars.type }   Weiter InformationenRessource  

postgres

Das Plugin kann einfach über Perl erstellt werden: perl Makefile.PL INSTALLSITESCRIPT=/PATH/TO/YOUR/PLUGINS make make install Es wird jedoch empfohlen, für alle Tests den Postgres-Client zu installieren.   Beispiel:

apply Service "postgres" {
 import "default-service-template"

  check_command = „postgres“ vars.postgres_action = „backends“ vars.postgres_critical = „95%“ vars.postgres_dbname = „sessions“ vars.postgres_host = „psql-master“ vars.postgres_warning = „90%“ assign where host.name == „psql-master“ }   Weiter InformationenRessource  

procs

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "icinga vsz" {
 import "default-service-template"

  check_command = „procs“ command_endpoint = host_name vars.procs_argument = „daemon“ vars.procs_command = „icinga2“ vars.procs_critical = „4000000“ vars.procs_metric = „VSZ“ vars.procs_vsz = „nagios“ vars.procs_warning = „2500000“ assign where host.vars.has_agent }   Weiter InformationenRessource  

rbl

Vom Paket bereitgestellt: nagios-plugins-contrib Beispiel:

apply Service "rbl listing" {
 import "default-service-template"

  check_command = „rbl“ vars.rbl_critical = „4“ vars.rbl_server = „[‚zen.spamhaus.org‘, ‚bl.spamcop.net‘, ‚ix.dnsbl.manitu.net‘, ‚cbl.abuseat.org‘,’dnsbl.sorbs.net‘]“ vars.rbl_timeout = „45“ vars.rbl_warning = „2“ assign where host.mailserver }   Weiter InformationenRessource  

simap

Durch das Paket: monitoring-plugins-basic bereitgestellt, es ist ein Alias ​​für check_tcp, der die SSL-Nutzung, Standardwerte für port, expect und quit festlegt. Beispiel:

apply Service "simap" {
 import "default-service-template"

  check_command = „simap“ vars.simap_ctime = „6“ vars.simap_timeout = „8“ vars.simap_wtime = „3“ assign where „IMAP Accounts SSL“ in host.vars.type }   Weiter InformationenRessource  

smtp

Durch das Paket: monitoring-plugins-basic bereitgestellt, es ist ein Alias ​​für check_tcp, der Standardwerte für port, expect und quit festlegt. Beispiel:

apply Service "smtp" {
 import "default-service-template"

  check_command = „smtp“ vars.smtp_ctime = „6“ vars.smtp_timeout = „8“ vars.smtp_wtime = „3“ assign where „SMTP“ in host.vars.type }   Weiter InformationenRessource  

spop

Durch das Paket: monitoring-plugins-basic bereitgestellt, es ist ein Alias ​​für check_tcp, der die SSL-Nutzung, Standardwerte für port, expect und quit festlegt. Beispiel:

apply Service "spop" {
 import "default-service-template"

  check_command = „spop“ vars.spop_ctime = „6“ vars.spop_timeout = „8“ vars.spop_wtime = „3“ assign where „POP Accounts SSL“ in host.vars.type }   Weiter InformationenRessource  

ssh

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "ssh" {
 import "default-service-template"
 check_command = "ssh"
 vars.ssh_port = "22"
 vars.ssh_timeout = "5"
 assign where host.vars.os == "Linux"
 }

  Weiter InformationenRessource  

ssmtp

Durch das Paket: monitoring-plugins-basic bereitgestellt, es ist ein Alias ​​für check_tcp, der die SSL-Nutzung, Standardwerte für port, expect und quit festlegt. Beispiel:

apply Service "ssmtp" {
 import "default-service-template"

  check_command = „ssmtp“ vars.ssmtp_ctime = „6“ vars.ssmtp_timeout = „8“ vars.ssmtp_wtime = „3“ assign where „SMTP SSL“ in host.vars.type }   Weiter InformationenRessource  

swap

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "swap" {
 import "default-service-template"

  check_command = „swap“ command_endpoint = host_name assign where host.vars.os == „Linux“ }   Weiter InformationenRessource  

tcp

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "http response" {
 import "default-service-template"

  check_command = „tcp“ vars.tcp_address = „www.netways.de“ vars.tcp_certificate = „60“ vars.tcp_ctime = „1“ vars.tcp_port = „443“ vars.tcp_timeout = „2“ vars.tcp_wtime = „0.5“ assign where host.vars.type == „Web-Server“ }   Weiter InformationenRessource  

udp

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "udp-expect" {
 import "default-service-template"
 check_command = "udp"
 vars.udp_expect = "Expected Return String"
 vars.udp_port = 1234
 vars.udp_send = "Service Send String"
 assign where "udp-expect" in host.vars.services
 }

  Weiter InformationenRessource  

users

Im Paket enthalten: monitoring-plugins-basic Beispiel:

apply Service "users-on-agent" {
 import "default-service-template"

  check_command = „users“ command_endpoint = host_name vars.users_cgreater = „50“ vars.users_wgreater = „75“ assign where host.vars.os == „Linux“ }   Weiter InformationenRessource  

webinject

Vom Paket bereitgestellt: nagios-plugins-contrib. Es erfordert auch das WebInject Perl-Modul. Beispiel:

apply Service "custom site check" {
 import "default-service-template"

check_command = „webinject“ vars.webinject_config_file = „/usr/share/icinga2/webinject/config.xml“ vars.webinject_testcase_file = „/usr/share/icinga2/webinject/customer-a/case1.xml“ assign where host.vars.customer == „A“ && host.vars.type == „WebServer“ }   Weiter InformationenRessource  

yum

Das Plugin ist in Python geschrieben und die ITL füllt alle meist benötigten Werte. Es kann auf GitHub gefunden werden. Beispiel:

apply Service "yum-on-agent" {
 import "default-service-template"

check_command = „yum“ command_endpoint = host_name assign where host.vars.dist == „RedHat“ || host.vars.dist == „CentOS“ }   Weiter InformationenRessource

Kann ich meinem Icinga 2 Master Plugins hinzufügen?

findest Du alle verfügbaren Plugins. Sollte dein gewünschtes Plugin nicht verfügbar sein, können wir es für dich hinzufügen. Kontaktiere uns.

Slack Notifications

Du kannst deine Benachrichtigungen in deinem Slack-workspace abrufen. Dazu musst Du nur ein paar Dinge konfigurieren:

1) Gehe zu Configuration/Commands
2) Öffne command-slack-host/command-slack-service und öffne das Drop-down Custom properties
3) Fülle das slack_channelaus das Du verwenden möchtest (Du musst zuerst einen Slack-Arbeitsbereich erstellen)
4) Fülle das slack_webhook_url aus. Du kannst deine Webhook-URL über die Einstellungen deines Slack-Kontos abrufen
5) Erstelle einen neuen Benutzer Configuration/User und füge ihn den beiden Gruppen Slack-Message on critical hosts/serviceshinzu. Geben Sie ihm auch das template user-template in Imports
6) Fügen dem Feld die states hinzu, für die Du Benachrichtigungen erhalten möchtest: Configuration / User/Contacts / User-template / modify / State and transition type filters
7) Stelle deine Änderungen in der Configuration/Deploymentsfest.

Automatisierte Icinga2-Integration in Rocket

Du kannst Icinga2-Benachrichtigungen automatisch in deine Rocket.Chat-App integrieren. Du musst lediglich beide Apps starten. Du kannst die Arten der Benachrichtigungen unter „Konfiguration / Benachrichtigungen / Benachrichtigungen“ ändern. </ P>

Icinga 2 Satellite

Invisible

Wo kann ich die Icinga 2 Dokumentation finden?

Genau hier: Icinga 2 Dokumentation
Sie können das Dokumentationsmodul auch in Ihrem Icinga 2 Web aktivieren, indem Sie Konfiguration aus dem Menü auf der linken Seite wählen und auf Module im Dropdown-Menü klicken. Klicken Sie nun auf das Modul Dokument und ändern Sie seinen Status, um es zu aktivieren.

Wie kann ich meine Rechnungen/Rechnungen herunterladen?

Gehen Sie zu Konto und wählen Sie Rechnungen. Dort sollten alle Ihre Rechnungen aufgelistet sein mit der Möglichkeit, sie herunterzuladen.
Hinweis: Es kann bis zu einer Stunde nach Ihrem Kauf dauern, bis Ihre Rechnung im Rechnungsabschnitt angezeigt wird.

Nach dem Hinzufügen von atellite ist meine Icinga 2-Konfiguration ungültig

Bitte werfe unten einen Blick auf die häufigsten Fehler.

Fehler: Objekt ‚master‘ vom Typ ‚Zone‘ existiert nicht.

Stelle sicher, dass Du eine gültige Masterkonfiguration einschließlich einer Zone mit dem Namen master hast. Für Setups, die mit dem icinga2 node wizard initialisiert wurden, setze den ZoneName in /etc/icinga2/constants.conf auf:


/* Our local zone name. */
const ZoneName = „master“

Rocket.Chat

Invisible

Wie benutzt man Rocket.Chat

Ausführliche User Guides findest Du in den Rocket.Chat Docs.

So fügst Du Benutzer hinzu

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Benutzer zu Ihrem Rocket.Chat-Server hinzuzufügen. Manuell über den Abschnitt Administration/Users : Klicke auf deinen Benutzernamen und öffnen Sie das Administration Panel. Wähle dann Users und erstelle einen neuen Benutzer, indem Sie auf ‚+‘ klickst und die gewünschten Benutzerdaten eingibst. Aktivieren des Registrierungsformulars: Um das Registrierungsformular zu aktivieren, öffne das Administration Panel und wähle Accounts. Erweitere den Bereich Registration unten und setze Registration Form entweder auf Public oder auf Secret URL. Wenn Du eine Secret URL verwendest, kannst Du auch die Secret URL des Registration Form in eine gewünschte Zeichenfolge ändern. Scrolle dann nach unten und klicke auf Save Changes. Um zum Registrierungsformular zu gelangen, füge einfach /register/“your-string“ zu deinem Rocket.Chat-Link hinzu.

Ich kann bestimmte Dateien nicht hochladen, warum?

Rocket.Chat ist so vorkonfiguriert, dass nur bestimmte Dateitypen zulässig sind. Du kannst die zulässigen Dateitypen unter Administration/File Upload ändern.

Wie benutze ich Livechat

Die Livechat-Funktion ist nur in den Tarifen „Advanced“ und „Premium“ verfügbar und standardmäßig aktiviert. Zum Aktivieren/Deaktivieren: Melde dich mit deinen Anmeldeinformationen an, klicke oben links auf deinen Benutzernamen, wähle Administration, und klicke auf „LivechatLivechat enabled. Scrolle nach unten und klicke auf save changes. Schließe den Administrationsbildschirm oben links und lade die Seite in deinem Browser neu. Um Livechat auf deiner Website verfügbar zu machen, musst Du sicherstellen, dass der Livechat-Schalter auf der linken Seite auf Grün eingestellt ist. Dann musst Du auf den Abwärtspfeil neben deinem Benutzernamen klicken und Livechat und dann Installation auswählen. Folge nun den Anweisungen auf dieser Seite. Du kannst dasselbe Java-Skript zum Einbetten der Livechat-Funktion auf mehreren Websites verwenden. Hier sind uns keine Grenzen gesetzt. Weitere Livechat-Anleitungen findest Du hier.

Warum gibt es einen "icinga-user" und einen % 22Icinga2" Kanal?

Wenn Du einen Icinga 2 Master und ein Rocket.Chat gekauft hast. Dies wird von unserem NWS-System erkannt und verbindet beide Apps automatisch. Der Icinga 2 Master wird so eingerichtet, dass er Benachrichtigungen an deinen Rocket.Chat-Server sendet. Die Benachrichtigungen erscheinen dann als Nachrichten von icinga-user im Icinga2 Kanal. Auch dein Admin-Benutzer wird diesem Kanal automatisch hinzugefügt.

Warum gibt es ein weiteres Administratorkonto auf meinem Rocket.Chat-Server?

Dieser Admin-Account ist von NWS. Sein einziger Zweck ist die Überwachung des Benutzerlimits. HINWEIS: Änderungen an diesem Konto werden vom NWS-System zurückgesetzt.

Was sind die Anforderungen für Sprach- und Videoanrufe?

Du benötigst eine kompatible Kamera und ein Mikrofon. Beachte auch, dass Safari und Edge derzeit nicht unterstützt werden. Bitte verwende stattdessen die neueste Chrome- oder Firefox-Version. Um zu überprüfen, ob dein Setup kompatibel ist, kannst du dieses Online-Tool zur Überprüfung der Gerätekompatibilität verwenden. Alle Tests sollten mit Ausnahme der IPV6-Unterstützung bestanden werden.

Wie kann ich Bestätigungs-E-Mails aktivieren?

Stelle sicher, dass diese Funktion in den Administrationseinstellungen aktiviert ist. Wählen Accounts und scrolle nach unten und erweitere Registration. Dort findest Du die Einstellungen für die E-Mail-Überprüfung. HINWEIS: Wenn Du die E-Mail-Bestätigung aktivierst, können sich nur Benutzer mit verifizierten Konten anmelden. Bevor Du zur E-Mail-Überprüfung wechselst, stelle sicher, dass dein Administratorkonto die Benutzereinstellung verified hat. Andernfalls könntest Du von deinem Rocket.Chat-Server gesperrt werden.

Wie bringt man die Bildschirmfreigabe zum Funktionieren?

Für das Screensharing musst Du ein Browser-Add-On installieren. Derzeit sind Add-Ons für Chrome und Firefox verfügbar.

Wie kann ich meine Rechnungen/Rechnungen herunterladen?

Gehen Sie zu Konto und wählen Sie Rechnungen. Dort sollten alle Ihre Rechnungen aufgelistet sein mit der Möglichkeit, sie herunterzuladen.
Hinweis: Es kann bis zu einer Stunde dauern, bis Ihre Rechnung im Rechnungsabschnitt angezeigt wird.

Probleme bei der Verwendung eines benutzerdefinierten Domainnamens

Wenn Du einen benutzerdefinierten Domainnamen für deine Rocket.Chat-App erstellt hast und versuchst, mit dem neuen Domainnamen über deinen Browser darauf zuzugreifen, treten möglicherweise Probleme auf. Wenn Du beispielsweise Bilder in einen Kanal hochlädst, wirst Du feststellen, dass Du keine Vorschau erhälst, und es wird ein HTTP 403-Fehler angezeigt, wenn Du versuchst, das Bild zu öffnen. Um dieses Problem zu lösen, musst Du zu den Einstellungen von Rocket.Chat gehen und auf der linken Seite General auswählen. Gebe nun deinen benutzerdefinierten Domainnamen in das Feld Site URL ein und klicke in der oberen rechten Ecke auf SAVE CHANGES. Lade nun die Seite neu und Du solltest die Vorschauen und Bilder im Kanal sehen.

Probleme bei der Verwendung von Safari

Die Version 0.62.0 von Rocket.Chat ist nicht mit Safari 10.1 von MacOS Sierra kompatibel. Bitte verwende einen anderen Browser oder aktualisiere auf eine neuere Version.

Automatisierte Icinga2 Integration in Rocket.Chat

Du kannst Icinga2-Benachrichtigungen automatisch in deine Rocket.Chat-App integrieren. Du musst lediglich beide Apps starten. Du kannst die Arten der Benachrichtigungen unter „Konfiguration / Benachrichtigungen / Benachrichtigungen“ ändern. </ P>

Mattermost

Invisible

Wie Sie Mattermost verwenden

Ausführliche Benutzerhandbücher finden Sie in den Mattermost Docs

So fügst Du Benutzer hinzu

Melden Sie sich als Admin-Benutzer an, öffnen Sie die Dropdown-Leiste und wählen Sie „Personen einladen“.
Sie sehen dann einen Link, den Sie mit dem Link, den Sie hinzufügen möchten, teilen müssen.

Warum gibt es ein weiteres Administratorkonto auf meinem Mattermost-Server?

Dieses Admin-Konto ist von NWS. Sein einziger Zweck ist die Überwachung des Benutzerlimits.

Was sind die Anforderungen für Sprach- und Videoanrufe?

Sie benötigen eine kompatible Kamera und ein kompatibles Mikrofon. Beachten Sie auch, dass Safari und Firefox derzeit nicht unterstützt werden. Bitte verwenden Sie stattdessen die neueste Chrome- oder Edge-Version.

Melden Sie sich als Administrator an, öffnen Sie das Dropdown-Menü und gehen Sie zum „Plugin-Marktplatz“. Suchen Sie nach Jitsi und installieren Sie es.

Kann ich meine eigene Domäne verwenden?

Ja. Melden Sie sich einfach beim NWS-Portal an, fügen Sie Ihre Domain hinzu und wählen Sie „Verschlüsseln wir“ oder fügen Sie Ihr eigenes Zertifikat ein.

Worum muss ich mich kümmern?

Nicht viel. Benutzen Sie es einfach. Die NWS kümmert sich um Updates und den Einsatz.

SuiteCRM

Invisible

So verwendest Du SuiteCRM

Ausführliche user guides findest Du in der SuiteCRM-Dokumentation.

Wo finde ich die Anmeldedaten?

Benutzername und URL werden auf der Zugang Seite angegeben.

Ist es möglich Addons zu verwenden?

Ja! Es ist möglich, SuiteCRM-Addons über das Admin-Panel hinzuzufügen.

Kann ich eine Kopie meiner Daten bekommen?

Ja! Deine Daten sind uns sehr wichtig. Wenn Du Hilfe beim Herunterladen deiner Daten von SuiteCRM benötigst, wende dich bitte per Live-Chat an unseren Support.

Ist es möglich, Daten aus anderen CRM-Systemen (z.B. Salesforce) zu importieren?

Es ist möglich, Daten von anderen Systemen über das Importer-Tool im Admin-Bereich zu importieren.

Ist es möglich, direkt auf die Datenbank zuzugreifen, z. B. über PHPMyAdmin?

Nein, wir bieten diese Art von Service aus Sicherheitsgründen nicht an.

Request Tracker

Invisible

Wo erhalte ich weitere Informationen über den Request Tracker?

Eine ausführliche Beschreibung findest Du im Benutzerhandbuch sowie ein  Administrationshandbuch im Request Tracker Wiki.

Wie konfiguriere ich das RT für die Verwendung meines vorhandenen E-Mail-Kontos?

Kurze Erklärung, warum Du den Request Tracker einrichten solltest, um E-Mails mit einem vorhandenen E-Mail-Konto zu senden/empfangen: In RT hast Du normalerweise eine oder mehrere Warteschlangen, in denen die Anforderungen deines Kunden per E-Mail eingehen und die Erstellung eines neuen Tickets automatisch auslösen. Die meisten Unternehmen möchten ihre eigene E-Mail-Domain verwenden, um ihre Kunden auf ihr Ticketsystem zu verweisen. Nachdem deine Request Tracker-App erfolgreich erstellt wurde, klicke auf Show und wechsle zur Registerkarte Config. Scrolle nun nach unten zu Your Mail Configuration. Bitte fülle alle Felder mit deinen Konfigurationsdetails aus und wähle  die Optionsfelder aus, die deinem environment entsprechen. Auf dieser Registerkarte kannst Du auch ein comment oder ein correspond im Abschnitt Queue Action auswählen. Dies bestimmt, wie eingehende Mails behandelt werden – sie werden entweder als Kommentar oder als Korrespondenz markiert. Durch Klicken auf den Save Button werden deine Werte an die App übergeben. Bitte beachte, dass das Ausfüllen dieser Details für den Start deines RT erforderlich ist, da derzeit keine Standardwerte für IMAP/POP3 vorliegen. Darüber hinaus generiert jede eingehende Mail, die ein neues Ticket erstellt, eine automatische Antwort. Du kannst dieses Verhalten bearbeiten, nachdem Du dich bei deinem RT als Administrator angemeldet hast und dann aufAdmin > Queues > Select klickst. Dort musst Du die Warteschlange auswählen, die Du bearbeiten möchtest, und dann auf Scrips > Select klicken. Jetzt kannst Du zum Beispiel das Senden von Autoresponses deaktivieren.

Muss ich RT-Name, ausgehende E-Mail-Adresse usw. Eingeben?

Kurzversion: Nein. Wenn Du jedoch Your Mail Configuration angegeben hast, musst Du die E-Mail-Adresse des E-Mail-Kontos, das Du verwenden möchtest, in das Feld Outgoing E-Mail Address eingeben. Gehe wie folgt vor, um dorthin zu gelangen: Nachdem deine Request Tracker-App erfolgreich erstellt wurde, klicke auf Show, um zur Detailseite der App weitergeleitet zu werden. Dort haast Du verschiedene Registerkarten zur Auswahl. In der Registerkarte Access findest Du ein Feld, in dem Du deinen bevorzugten CNAME für dein Produkt eingeben kannst. In der Registerkarte Config hast Du die Möglichkeit, RT-Name, Mail-Adressen, Zeitzone, den Namen deiner Organisation sowie die Mail Configuration deines RT anzupassen. Durch Klicken auf den Save Button werden deine Werte an die App übergeben. Alle diese Felder können später jederzeit aufgerufen und bearbeitet werden. Für alle Felder mit Ausnahme deiner E-Mail-Konfiguration gilt Folgendes: Wenn nichts eingegeben wird, verwendet die App die angegebenen Standardwerte. Beim Leeren der Felder wird die App auf die Standardwerte zurückgesetzt.

Wo werden Benutzer und Gruppen verwaltet?

Für alle Aktionen in Bezug auf Benutzer und Gruppen musst Du dich als Administrator anmelden. Dann solltest Du die Registerkarte Admin in der Navigationsleiste erweitern und entweder auf Users oder auf Groups klicken. Zum Erstellen neuer Benutzer oder Gruppen kannst Du auf Create klicken oder zum Bearbeiten vorhandener Benutzer oder Gruppen auf Select. Weitere Informationen zur Benutzerverwaltung im Request Tracker findest Du hier. Hinweis: Bitte beachte, dass für einige Pläne Benutzerbeschränkungen gelten.

Wie konfiguriere ich Ticket-Queues?

Für alle Aktionen in Bezug auf Ticketwarteschlangen musst Du dich als Administrator anmelden. Dann solltest Du die Registerkarte Configuration in der Navigationsleiste erweitern und auf eine der Queues klicken. Zum Erstellen neuer Warteschlangen kannst Du auf New Queue klicken oder zum Bearbeiten vorhandener Warteschlangen den Namen der betreffenden Warteschlange auswählen. Außerdem kannst Du der Warteschlange Beobachter hinzufügen. Gehe also erneut zu Configuration und dann zu Queues und klicke auf den Namen der Warteschlange, zu der Du Beobachter hinzufügen möchtest. Klicke dann auf Watchers und füge den gewünschten Benutzer hinzu. Deaktiviere zum Entfernen von Beobachtern einfach das Kontrollkästchen neben dem Namen des Benutzers.

Wie kann ich den Request Tracker aktualisieren?

Der Update-/Upgrade-Prozess wird von der NWS-Plattform durchgeführt, sobald die neue Request Tracker-Version getestet und bestätigt wurde, dass sie ordnungsgemäß mit unserer Infrastruktur funktioniert. Upgrade-Zeiten werden per E-Mail bekannt gegeben. Deine Request Tracker-App wird dann während eines Neustarts aktualisiert, der nicht länger als ein paar Minuten dauern sollte.

Wer ist nws-api?

Über das Konto nws-api in deiner Request Tracker-App kann die NWS-Plattform nachverfolgen, wie viele Benutzerkonten Du hast. Bitte lösche die nws-api nicht und ändere keine Anmeldeinformationen dieses Kontos für deine Zwecke. Unsere automatisierten Tasks werden feststellen, ob die nws-api geändert wurde, und einen Neustart deiner Request Tracker-App auslösen, um den nws-admin zurückzusetzen.

Jitsi

Invisible

Was ist Jitsi?

Jitsi ist ein Open-Source Tool um Video Konferenzen zu erstellen. Eine ausführliche Anleitung ist in der Dokumentation zu finden.

Funktioniert Jitsi mit jedem Browser?

Die meisten Browser funktionieren einwandfrei. Wir wissen von zwei Browsern mit Problemen: Safari und Firefox

Wir haben das folgende Problem gefunden:
100%ige Unterstützung für Firefox (und andere Nicht-Chrom-Browser)

Wo finde ich das Moderatoren-Passwort?

Ihr Passwort und Ihren Benutzernamen finden Sie auf nws.netways.de unter Ihrer Jitsi-App unter access.

Kann ich mein Moderator-Passwort ändern?

Nein, es ist ein festes Passwort, das nicht geändert werden kann.

Wie viele Personen können einen Konferenzraum gleichzeitig nutzen?

Wir empfehlen ein Maximum von 20-30 Benutzern pro Konferenzraum. Für mehr Benutzer in einem Konferenzraum empfehlen wir die Verwendung von Topdown. Topdown bedeutet, dass nur eine Person seine Video-/Audioübertragung nutzt und alle anderen Benutzer ihre Übertragungen deaktivieren.

Kann ich ein Passwort für einen Konferenzraum festlegen?

Ja, nach dem Erstellen und Betreten Ihres Konferenzraums können Sie ein Passwort festlegen, das nach dem Schließen Ihres Konferenzraums zurückgesetzt wird. Um Ihr eigenes Passwort zu setzen, starten Sie einen Konferenzraum, schauen Sie unten auf der Seite und Sie sehen ein Schloss-Symbol auf der rechten Seite. Klicken Sie auf das Schlosssymbol, um Ihr eigenes Passwort festzulegen.

Video Aufzeichnung

Derzeit gibt es keine Möglichkeit, eine Videoaufnahme in unserer Jitsi-App zu starten. Sie können eine Bildschirmaufnahme auf Ihrem Computer starten und die Aufnahme auf die Plattform Ihrer Wahl hochladen. Mac OS X: Starten Sie QuickTime Player, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol in der Taskleiste, wählen Sie „Neue Bildschirmaufnahme“ und selektieren Sie den Bildschirm mit Ihrer Jitsi-Sitzun. Linux (Ubuntu): Starten Sie die Aufnahme mit Strg + Alt + Umschalt + R, ein roter Kreis in der oberen Ecke zeigt an, dass die Aufnahme gerade ausgeführt wird. Standardstopp der Aufnahme nach 30 Sekunden. Beenden Sie die Aufnahme manuell mit derselben Verknüpfung wie beim Starten der Aufnahme. Um die Aufnahmedauer zu ändern, installieren Sie den dconf-Editor in der Ubuntu-Software, starten Sie ihn und gehen Sie zu / org / gnome / settings-daemon / plugins / media-keys / max-screencast-length, um die Dauer auf einen höheren Wert wie 3600 (1 Stunde) zu ändern ). Die Verknüpfung kann in / org / gnome / settings-daemon / plugins / media-keys / screencast geändert werden Windows 10 (VLC Media Player): Öffnen Sie den VLC Media Player und klicken Sie oben links auf „Medien“ und wählen Sie „Aufnahmegerät öffnen“. Wechseln Sie oben unter „Aufnahmemodus“ zu „Desktop“ und stellen Sie die Bildrate (FPS) ein. Klicken Sie dann auf den kleinen Pfeil unter „Play“ und dann auf „Konvertieren“. Mit der Option „Zieldatei“ können Sie nun das Verzeichnis und den Namen der Aufnahme auswählen. Sobald Sie auf „Start“ klicken, beginnt die Aufnahme.